Pak Choi (Chinesischer Senfkohl)

Wichtige asiatische Zutaten (P)

Der Pak Choi ist ein weitverbreitetes chinesisches Blattgemüse. Sein Name ist von der kantonesischen Bezeichnung 白菜 des Chinesischen Senfkohls abgeleitet, die sich wörtlich mit “weißes Gemüse“ übersetzten lässt. Das Weiß bezieht sich dabei auf die Farbe der Blattstiele und -rippen im Gegensatz zu den dunkelgrünen Blättern. Wobei die Farbgebung je nach Sorte variieren kann.

Die Sorte, die es bei uns in fast allen Supermärkten zu kaufen gibt wird als “Shanghai Pak Choi” bezeichnet. Sie ist etwas kleiner als der normale Pak Choi und besitzt eher hellgrüne Blattstiele sowie hellere Blätter. Die größere, weiße Sorte mit dunkelgrünen Blättern findest du dagegen bei uns in der Regel im Frischeregal der meisten asiatischen Supermärkte.

Egal ob weiß oder hellgrün, der Pak Choi ist ein enger Verwandter des Chinakohls und etwas entfernter auch mit dem Choi Sam sowie dem chinesischen Brokkoli verwandt. Er weist einen leicht senfartigen, aromatischen Geschmack auf, der manchmal auch leicht kohlartig ist. Junger Pak Choi mit sehr kleinen Köpfen wird als “Baby Pak Choi” oder manchmal auch “Mini Pak Choi” bezeichnet. Der dunkelgrüne Baby Pak Choi hat keinen merklichen Kohlgeschmack, der Senfgeschmack überwiegt hier.

Im Deutschen existiert auch noch die Bezeichnung “Chinesischer Blätterkohl”. Auf Englisch wird das Blattgemüse als “Bok Choi” oder “Bok Choy” bezeichnet. In Thailand heißt die Pflanze ebenfalls Pak Choi (ผักฉ่อย).

Shanghai Pak Choi
Shanghai Pak Choi
Baby Pak Choi
Baby Pak Choi
Abgepackter Baby Pak Choi
Abgepackter Baby Pak Choi

Mögliche Verwendung