Niembaum und seine Blüten

Wichtige asiatische Zutaten (S)

Niembaum und seine Blüten

Der Niembaum, der in Thailand “Sadau” oder “Sadao” (สะเดา) genannt wird, ist ein immergrüner Baum innerhalb der Familie der Mahagonigewächse. Ursprünglich stammt er aus Indien, Pakistan und Myanmar, ist heute aber auch in anderen Gegenden Asiens, wie zum Beispiel Thailand verbreitet.

Sein Hauptverwendungszweck liegt in der Verwendung als Insektizid und Dünger in der Landwirtschaft sowie wie in der Medizin. Als Lebensmittel kommen die essbaren Teile des Baums nur selten zum Einsatz, dies mag vor allem an dem sehr bitteren Geschmack liegen, den die Blätter und Blüten mit sich bringen.

In Thailand schätzt man jedoch auch bittere Geschmackskomponenten und daher werden seine Blüten dort sehr gerne verzehrt. Für den europäischen Gaumen ist dieser bittere Geschmack sehr ungewohnt, aber auch durchaus spannend, wenn man die innere Skepsis diesem Geschmack gegenüber erst einmal überwunden hat.

Andere Bezeichnungen für den Niembaum und vor allem seine Blüten sind unter anderem “Indischer Flieder”, “Nimba” oder “Margosa Flower”.

Frische Blüten

Die Niembaum Blüten werden “Dok Sadau” (ดอกสะเดา) genannt und sind frisch in gut sortierten asiatischen Supermärkten zu finden

Frischer Sadau (Verpackt)
Frischer Sadau (Verpackt)

Mögliche Verwendung

Blüten im Glas

Als Alternative zu frischen Blüten gibt es in manchen asiatischen Supermärkten auch eingelegte Blüten im Glas. Diese habe ich selbst jedoch noch nicht ausprobiert.

Sadau im Glas
Sadau im Glas