Muskatblüten (Macis)

Wichtige asiatische Zutaten (M)

Muskatblüten (Macis)

Der Muskatnussbaum, der wie viele andere Gewürze, ursprünglich von der Inselgruppe der Molukken stammt, ist ein immergrüner Baum aus der Familie der Muskatnussgewächse. Sein Samen ist die Muskatnuss, die bei uns weit verbreitet und wohlbekannt ist.

Die Muskatnuss wird von einem Samenmantel umgeben, der bei uns fälschlicherweise als “Muskatblüte” bezeichnet wird. Die Muskatblüten tragen also, wie Falschgeld, den Namen “Blüte” völlig zu Unrecht. Eine weitere Bezeichnung ist “Macis” oder eingedeutscht auch “Mazis”.

Der Name “Muskat”, der dem Mittellateinischen entstammt, bedeutet so viel wie “nach Moschus duftend”. Dies ist ein Hinweis auf den aromatischen und leicht bitteren Geschmack, der entfernt an Moschus erinnert und den sowohl die Muskatnuss als auch die Macis gemein haben. Nur ist dieser Geschmack bei den Macis milder und etwas feiner ausgeprägt.

Macis werden getrocknet und dann gemahlen oder auch am Stück zum Würzen von Speisen sowie als Heilmittel verwendet. Ganze Macis findet man bei uns in jedem gut sortierten asiatischem Supermarkt.

Einkaufen*

Verpackte Muskatblüten
Verpackte Muskatblüten
Muskatblüten in Nahaufnahme
Muskatblüten in Nahaufnahme

Mögliche Verwendung