Mie-Nudeln

Wichtige asiatische Zutaten (M)

Mie-Nudeln

Als Mie-Nudeln (麵) bezeichnet man verschiedene chinesische Weizennudeln. Sie stammen ursprünglich aus dem südöstlichen Teil des Landes und bestehen aus Weizenmehl, Wasser, Natriumcarbonat und teilweise auch aus Eiern.

Die Nudeln werden heutzutage meist industriell hergestellt und in getrockneter Form verkauft. Es gibt sie in verschiedenen Formen und Größen, mit rundem Querschnitt oder auch als flache Bandnudeln.

Mie-Nudeln werden als Suppeneinlage für Nudelsuppen verwendet oder in Nudelgerichten angebraten. Im Laufe der Zeit haben sich die Nudeln in ganz Asien verbreitet.

Runde Mie-Nudeln
Runde Mie-Nudeln

Instant Mie-Nudeln

Wie ihr japanisches Äquivalent, die Ramen Nudeln, gibt es die Mie-Nudeln auch in vorgekochter Form als Instantnudeln, oft zusammen mit einer Instantbrühe, zu kaufen.

Instant Mie-Nudeln von Wan Kwai
Instant Mie-Nudeln von Wan Kwai
Instant Mie-Nudeln mit Brühe von A-One
IInstant Mie-Nudeln mit Brühe von A-One