Kemirinüsse

Wichtige asiatische Zutaten (K)

Kemirinüsse

Kemirinüsse sind die Kerne des immergrünen Lichtnussbaums, der in China, Indien, Südostasien und Neuseeland gedeiht. Die stark ölhaltigen Kerne werden in vielen südostasiatischen Küchen als Gewürz verwendet.

Sie haben einen leicht süßlichen, nussigen Geschmack, der an Mandel erinnert, aber auch eine Note von Muskat aufweist. Oft diene sie als Geschmacksverstärker. Sie sollten ausschließlich geröstet verwendet werden, da sie dadurch Giftstoffe verlieren, die andernfalls zu Bauchkrämpfen und Übelkeit führen können.

Andere Namen für die Kerne sind “Kukuinuss”, “Indische Wallnuss”, “Lichtnuss” oder “Kerzennuss”. Die letzten beiden Bezeichnung rühren daher, dass aus ihrem Öl auch Kerzen hergestellt werden können. Auch im Englischen spricht man von der “Candelnut”.

Als Ersatz für Kemirinüsse werden oft Macadamianüsse genannt, denen fehlt aber nach meinem Empfinden die Note nach Muskat.

Verpackte Kemirinüsse
Verpackte Kemirinüsse
Kemirinüsse im Glas
Kemirinüsse im Glas

Mögliche Verwendung