Celtuce- oder Spargelsalat

Wichtige asiatische Zutaten (C)

Celtuce- oder Spargelsalat

Der Celtuce-Salat ist eine besondere Züchtung des grünen Gartensalats, die ursprünglich aus der Mittelmeerregion stammt und von dort während der Tang-Dynastie ihren Weg nach China fand. Auffällig ist der dicke Stängel des Salats, der ihn im Englischen auch die Namen “stem lettuce”, “celery lettuce” oder “asparagus lettuce” eingebracht hat.

Der letzte Name wurde ins Deutsche übernommen, wo nun die missverständliche Bezeichnung “Spargelsalat” anzutreffen ist. Ein weiterer seltsamer Name im Deutschen ist jedoch auch “Chinesische Keule”. In China selbst nennt man ihn “Wōjù” (莴苣) wenn man von der ganzen Pflanze spricht und “Wōsǔn” (莴笋) wenn man nur den Stängel meint.

Beim Celtuce können sowohl die Blätter, die im Gegensatz zu vielen heimischen Gartensalaten keinen geschlossen Kopf bilden, als auch der geschälte Stängel roh verzehrt werden. Der Stängel wird jedoch nach dem Schälen auch gerne gebraten, gekocht, eingelegt oder getrocknet.

Der getrocknete und wieder rehydrierte Stängel wird auch Gong Choi (贡菜) genannt.

Celtuce Blätter
Celtuce Blätter
Geschälter und aufgeschnittener Celtuce
Geschälter und aufgeschnittener Celtuce

Mögliche Verwendung