Bockshornklee (Methi)

Wichtige asiatische Zutaten (B)

Der Bockshornklee ist eine einjährige krautige Pflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Er stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und dem Nahen Osten, ist heute aber auch in weiten Teilen Südeuropas sowie in Afrika, Indien, China und Australien verbreitet.

Der Bockshornklee bildet lange und schmale Hülsenfrüchte, deren Form an ein Horn erinnert, daher stammt auch der Name. Andere Bezeichnungen sind „Griechisches Heu“, “Kuhhornklee”, “Ziegenhorn” oder “Hirschwundkraut”. Im englischsprachigen Raum nennt man in “Fenugreek”. In Indien spricht man vom “Methi” (मेथी).

Alle Teile der Pflanze werden als Futtermittel, Gemüse oder auch Würz- und Heilmittel verwendet.

Bockshornkleesamen

Die Samen des Bockshornklees werde vor allem in der indischen Küche direkt zum Würzen oder als Bestandteil von Currypulvermischungen verwendet.

Einkaufen*

Bockshornkleesamen
Bockshornkleesamen
Verpackte Bockshornkleesamen
Verpackte Bockshornkleesamen

Mögliche Verwendung


Bockshornkleeblätter

Auch die frischen oder getrockneten Blätter finden in der indischen Küche in vielen Gerichten Verwendung.

Einkaufen*

Getrocknete Bockshornkleeblätter
Getrocknete Bockshornkleeblätter