Uigurisches Da Pan Ji

Ein deftiges Gericht aus Xinjiang

Uigurisches Da Pan Ji

Leztes Wochenende gab es bei uns ein uigurisches Gericht, das schon eine ganze Weile auf meiner großen “das-muss-ich-unbedingt-mal-kochen”-Liste stand. Die Rede ist von dem deftigen Eintopf Da Pan Ji (大盘鸡) aus der autonomen Region Xinjiang im Nordwesten Chinas.

Xinjiang wird überwiegend von muslimischen Turkvölkern bewohnt, von denen die größte Gruppe die Uiguren sind. Daher verwundert es nicht, dass die uigurische Küche die gesamte Region beeinflusst hat. Aber auch in den anderen Landesteilen von China erfreut sich die Küche der Uiguren einer großen Beliebtheit und sie bekommt man Da Pan Ji wohl in der Zwischenzeit fast überall serviert.

Bekannt ist die ugurische Küche unter anderem für ihre handgezogenen Nudeln, hierbei vor allem für die sehr langen und schmalen Laghman Nudeln. Dieses Gericht wird jedoch meist mit recht breiten, flachen Bandnudeln serviert. Bei diesen habe ich hier etwas geschummelt und italienische Bavette genommen.

Zutaten für 2-3 Personen

Zubereitung

Zuerst das Hähnchenbrustfilet gründlich abwaschen, trocken tupfen und danach in mundgerechte Stücke schneiden. Dann die Kartoffeln in schmale Ecken, oder neudeutsch “Wedges”, schneiden. Wer unbedingt möchte, kann sie vorher auch schälen. Danach den Knoblauch schälen und fein hacken.

Dann noch die Frühlingszwiebeln in schmale Ringe schneiden, hierbei die grünen und weißen Teile trennen. Es folgen die Peperoni, die der Länge und Breite nach jeweils einmal halbiert werden. Schließlich noch die schwarzen Kardamom Kapseln im Mörser zerstoßen und die Schalen heraussortieren, damit nur noch die Samen übrig bleiben.

Nun zum einen großen Topf mit Wasser für die Nudeln aufsetzen und zum anderen reichlich Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, die getrockneten Sichuan Chilis, die Kardamomsamen, die Zimtstangen sowie den Sternanis anbraten.

Sobald die Gewürze ihr Aroma verströmen das Fleisch hinzugeben und diese anbraten bis es sich vollständig verfärbt hat. Dann den Knoblauch hinzugeben und alles noch kurz zusammen anbraten. Das Ganze dann mit der Brühe oder etwas Wasser ablöschen. In der Zwischenzeit sollte auch das Nudelwasser kochen und wir können die Nudeln nach Anleitung auf der Packung kochen.

Jetzt die Hitze reduzieren und dann die Kartoffelecken, das Ingwerpulver, die helle und dunkle Sojasoße sowie den Shao Hsing hinzugeben und alles für etwa zehn Minuten köcheln lassen. Bis hierhin sollten auch die Nudeln im Topf irgendwann fertig gekocht sein, dies also nebenbei noch abgießen. Nach Ablauf der Zeit die weißen Teile der Frühlingszwiebeln unterrühren und das Ganze nochmals fünf Minuten köcheln lassen.

Als Nächstes die restlichen Frühlingszwiebeln und die grünen Peperoni unterheben und noch kurz weiterköcheln lassen. Sobald die Flüssigkeit dann zu großen Teilen in die Kartoffeln gezogen ist, das Ganze dann mit dem Sichuanpfeffer bestreuen und kurz ziehen lassen.

Schließlich die Bandnudeln auf Tellern anrichten und das dampfend heiße Da Pan Ji darüber verteilen und dann sofort servieren.

Alle Zutaten
Alle Gewürze
Gewürze anbraten
Fleisch anbraten
Kartoffeln und Brühe
Köcheln Lassen
Mit Chilis
Fertig
Teller