Thailändisches Talee Pad Makham

Meeresfrüchte in süß-saurer Soße

Thailändisches Talee Pad Makham

Meine grundsätzlichen Vorbehalte gegen süß-saure Gerichte kommen wahrscheinlich von den künstlich schmeckenden - meist viel zu süßen - Soßen, die es bei uns in vielen asiatischen Restaurants unter diesem Namen gibt. Höchste Zeit mich damit mal etwas mehr auseinander zu setzen und zu schauen, was es in der thailändischen Küche zum Thema “Süß-Sauer” zu entdecken gibt.

Zum einen gibt es da die Soßen chinesischen Ursprungs, bei denen Reisessig die Säure und Palmzucker oder manchmal auch Ananas die Süße bringt sowie solche aus dem Süden Thailands bei denen Tamarinde als saure Komponente zum Einsatz kommt.

Ich habe mich für die zweite Variante entschieden und mich an einem Rezept orientiert, das eigentlich zu gegrilltem Fisch gedacht ist. Der Versuch ein Gericht mit Meeresfrüchten daraus zu machen, ist aber voll und ganz aufgegangen und hat mich nun auch zumindest von dieser thailändischen süße-sauren Soße überzeugt. Hier nun also meine Interpretation für thailändisches Talee Pad Makham.

Zutaten für zwei Personen

Zubereitung

Verwendest du tiefgekühlte Meeresfrüchte, so wie ich das getan habe, solltest du diese bereits einige Zeit vor der eigentlichen Zubereitung behutsam auftauen. Bei frischem Meeresgetier kannst du natürlich sofort loslegen.

Im ersten Schritt dann die Tamarindenpaste mit einem Schuss Wasser sowie der Fischsoße vermischen und den Zucker durch kräftiges Rühren darin auflösen. Verwendest du eine frische Tomate, wäre nun auch der richtige Zeitpunkt diese in Würfel zu schneiden.

Als Nächstes denn die Knoblauchzehe sowie die Schalotte schälen und beide grob zerschneiden. Danach die Thai Chilis sowie die Korianderwurzeln in grobe Stücke schneiden. Alle vier Zutaten dann im Mörser zu einer groben Paste zerstoßen.

Nun das Öl in einem kleinen Topf erhitzen und die zerstoßene Würzpaste darin anbraten, bis sie duftet. Dann die Tomatenwürfel hinzugeben und auch diese kurz anbraten. Das Ganze dann mit dem restlichen Wasser ablöschen.

Dann die Tamarinden-Zucker-Mischung einrühren und die Soße einmal kurz aufkochen. Jetzt die Hitze etwas reduzieren und die Soße etwa zwei Minuten oder solange, wie du brauchst, um die Korianderblätter von ihren Stängeln zu zupfen, köcheln lassen.

Schließlich die Meeresfrüchte hinzugeben und alles zusammen köcheln lassen, bis die Meeresfrüchte gar sind. Das fertige Talee Pad Makham dann zusammen mit Jasmin Reis servieren und mit den Korianderblättern garnieren.

Alle Zutaten
Meeresfrüchte
Paste Anbraten
Aufkochen
Fertig
Teller