Thailändisches Khai Khon Mara

Schnelles Rührei mit Bittergurke

Thailändisches Khai Khon Mara

Schon vor einiger Zeit habe ich im Asia Laden eine Dose Bittergurken in Salzlake mitgenommen, da ich mir dachte, die kann man sicher mal gebrauchen. Am gestrigen Feiertag wollte ich diese wieder mit Hackfleisch füllen und die gefüllten Bittergurken dann in einer Suppe verwenden. Als ich die Dose jedoch öffnete, musste ich feststellen das darin längsgeschnitte Bittergurkenscheiben und keine Ringe zu finden waren. Diese sind zum Füllen nicht geeignet und so musste ich spontan umplanen.

Eine weitere häufige Verwendung der Bittergurke in der thailändischen Küche ist diese zusammen mit verquirlten Eiern anzubraten. So wurde thailändisches Khai Khon Mara mein Plan B für die Bittergurken. Die Eier und die Gewürze neutralisieren dabei einiges von der Bitterkeit der Gurken, die durch die Salzlake eh schon stark abgeschwächt ist. Trotzdem ist das Rührei mit Bittergurke immer noch ungewohnt bitter. Es eignet sich daher eher dazu als Begleiter eines Curries oder anderem stark gewürztem Gericht zu dienen als alleine die Rolle eines Hauptgerichts auszufüllen.

Zutaten für 2-3 Personen

Zubereitung

Die Bittergurken aus des Dose nehmen, in einem Sieb abwaschen und abtrocknen lassen. Die Gurken dann in kleine, mundgerechte Stücke schneiden.

Bei frischen Bittergurken das innere Kerngehäuse herauskratzen und dann ähnlich vorgehen wie bei den Gurken aus der Dose. Bloß sollten frische Gurken vor der Verwendung zuätzlich noch mit Salz bestreut werden und danach kurz blanchiert werden um einen Teil der Bitterstoffe herauszuziehen.

Danach die Schalotte schälen, halbieren, eine Hälfte für ein anderes Gericht aufbewahren und die verbleibende Hälfte in feine Ringe scheiden. Danach die beiden Knoblauchzehen schälen und in feine Stücke schneiden. Schließlich noch die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

Als Nächstes die Thai Chili von ihrem Stängel befreien und in dünne Ringe schneiden. Dann die Pfefferkörner im Mörser zu einem Pulver verarbeiten. Danach die Eier in einer Schüssel aufschlagen und die Chiliringe, den Pfeffer, das Salz, den Palmzucker, die Fischsoße sowie das Sesamöl hinzugeben und alles gut verrühren.

Nun das Pflanzenöl in einem Wok erhitzen und den Knoblauch darin andünsten bis er duftet, dann die Schalotte hinzugeben und auch diese kurz andünsten. Es folgen die Bittergurkenstücke die mit allem vermischt und dann angebraten werden, bis sie leicht angebräunt sind.

Dann die verquirlten Eier darüber geben und unter Rühren anbraten. Kurz bevor die Eier die gewünschte Konsistenz haben, den Wok von der Platte nehmen, die Eier werden trotzdem noch etwas nach stocken.

Die fertigen Khai Khon Mara dann mit den Ringen der Frühlingszwiebel bestreuen und sofort servieren. Wie bereits erwähnt eignet sich das Gericht am besten dazu, um mit anderen Gerichten kombiniert zu werden. Bei uns war dies ein rotes Curry mit Hähnchen, grünen Bohnen und Babymaiskolben.

Dose
Bittergurke
Zutaten
Bittergurke und Eier
Bittergurke Anbraten
Bittergurke Im Wok
Mit Ruehrei
Fertig
Als Beilage Zum Curry