Thailändischer Yam Saam Sahai

Drei Freunde in einem Salat

Thailändischer Yam Saam Sahai

Ich dachte ich hätte in der Zwischenzeit so ziemliche alle Arten von Yam Salaten ausprobiert, aber mit dem Yam Saam Sahai habe ich doch noch eine neue Variante entdeckt. Der Name des Salates lässt sich mit “Drei-Freunde-Salat” übersetzen, gemeint sind hier Schweinefleisch, Hähnchenfleisch und Garnelen und nicht die Mischung aus Knoblauch, weißer Pfeffer und Korianderwurzel, die in der thailändischen Küche ebenfalls als “Die drei Freunde” bekannt sind. Wie bei allen Yam Salaten geht die Zubereitung schnell von der Hand und das Ergebnis ist eine Geschmacksexplosion. Hier nun also ein weiterer thailändischer Salat für Euch.

Zutaten für 2-3 Personen

  • 200g Schweinefleisch (z.B. Oberschale)
  • 3 entbeinte Hähnchenkeulen (Pollo Fino)
  • 8 Riesengarnelen
  • eine Handvoll Cashwewnüsse
  • 4 EL Fischsoße*
  • Saft einer Limette
  • 1 EL Palmzucker* oder brauner Zucker
  • 2 Thai Chilis
  • eine Schalotte
  • 4-5 Stängel Minze
  • einige große, grüne Salatblätter
  • 3 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Zuerst die entbeinten Hähnchenkeulen kurz abwaschen und danach trocken tupfen. Danach das Pflanzenöl einem Wok oder einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenkeulen von allen Seiten scharf anbraten, damit die Haut knusprig wird. Den Wok dann vom Herd nehmen, die Keulen entnehmen und etwas abkühlen lassen. Sie müssen nach diesem Vorgang noch gar nicht ganz gar sein, da sie später nochmal angebraten werden. Aus diesem Grund auch das Öl im Wok belassen.

In der Zwischenzeit das Schweinefleisch in schmale Streifen schneiden und die Cashewnüsse in einem Mörser grob zerstoßen. Verwendest du tiefgekühlte Garnelen, so wäre dies auch ein guter Zeitpunkt um diese in warmen Wasser aufzutauen.

Nun den Wok wieder auf den Herd stellen und die Schweinefleischstreifen darin anbraten. Nebenher die Pollo Fino Keulen ebenfalls in Streifen schneiden, diese dann zum Schwein in den Wok geben und beides zusammen goldgelb anbraten. Wenn das Fleisch gar ist, dieses aus dem Wok holen und in eine hohe Schüssel geben.

Jetzt die Garnelen in dem verbleibendem Öl im Wok anbraten bis sie sich verfärben. Die Garnelen dann mit etwas Wasser ablöschen und kurz darin ziehen lassen bis sie vollständig gar sind. Sie sollten allerdings nicht zu lange im Wasser bleiben, damit sie nicht zäh werden. Die Garnelen dann in die Schüssel mit dem Fleisch geben.

Als Nächstes die Thai Chilis in feine Ringe schneiden sowie die Schalotte schälen und diese ebenfalls in feine Ringe schneiden. Danach die Minzblätter von ihren Stängeln rupfen und je nach Größe eventuell noch etwas zerrupfen. Alle drei Zutaten dann zu den drei Freunden in die Schüssel geben.

Nun die Limette auspressen, deren Saft mit der Fischsoße vermengen und den Palmzucker in dieser Soße vollständig auflösen. Das entstandene Salatdressing dann ebenfalls in die Schüssel geben und den gesamten Inhalt gut vermengen, damit sich die Flüssigkeit gleichmäßig verteilen kann.

Schließlich die großen Salatblätter kurz abwaschen, abtropfen lassen und in einer flachen Schale ausbreiten. Dann den durchmischten Yam Saam Sahai auf den Salatblättern verteilen und danach lauwarm als Vorspeise oder zusammen mit anderen Thai Gerichten servieren.

Cashews
Schweinefleisch und Huhn
Salat aus der Nähe