Thailändischer Ped Toon Nam Makham

Schmackhafter Enteneintopf mit Tamarinde

Thailändischer Ped Toon Nam Makham

Ped Toon Nam Makham ist ein thailändischer Enten-Eintopf mit Tamarinde, der an das bekannte Moo Palo erinnert und sicherlich auch chinesischen Ursprungs ist. Ich könnte bei diesem Gericht mit Ente, Sternanis und Zimt jetzt ganz frech behaupten, ich habe mit der Veröffentlichung bis jetzt gewartet, weil es sehr gut in die Vorweihnachtszeit passt. Dem ist aber nicht so, ich habe das Verfassen des Rezepts bisher nur schlichtweg vergessen.

Zutaten für 2-3 Personen

Zubereitung

Zuerst sollten die getrockneten Shiitake Pilze in lauwarmen Wasser für mindestens zwanzig Minuten eingeweicht werden. Auch wenn du frische Shiitake Pilze zur Hand hast, nimm lieber die getrockneten, diese sind aromatischer und außerdem werden wir auch das Wasser, in dem sie eingelegt sind verwenden, da auch dieses den tollen Umamigeschmack der Pilze annimmt.

Während der Wartezeit können wir bereits die Gewürzpaste für das Gericht zubereiten. Hierzu die Knoblauchzehen schälen und grob klein schneiden. Dann die Korianderwurzeln in kleine Stücke schneiden. Danach beides zusammen mit dem weißen Pfeffer, dem Sternanis und der Zimtstange in einem Mörser zu einer feinen Paste verarbeiten. Diese ist recht trocken, sodass man sie auch fast als Pulver bezeichnen könnte.

Außerdem sollten wir nun auch die Entenbrust in einer großen Pfanne von allen Seiten scharf anbraten. Wichtig ist hierbei, dass die Fettseite schön kross wird, wir wollen die Entenbrust hierbei auf keinen Fall schon komplett durchbraten. Sie wird nachher noch mitgekocht und darf nach dem Anbraten innen noch recht blutig sein. Die Entenbrust nach dem Anbraten beiseite legen, das restliche Öl bitte nicht entsorgen.

Falls du - wie ich - keine Hühnerbrühe zur Hand hast und auf welche in Pulverform zurückgreifen musst, wäre jetzt auch der ideale Zeitpunkt um diese zuzubereiten. Des Weiteren haben die Shiitake Pilze nun sicherlich lang genug gebadet und können in schmale Streifen geschnitten werden. Danach bitte das Badewasser nicht wegschütten.

Nun das Öl aus der Pfanne in einen Topf geben und die Paste darin anbraten bis sie duftet. Diese dann mit der Hühnerbrühe ablöschen, dann die Shiitake Pilze samt Einlegewasser in den Topf geben und diese Brühe bei mittlerer Hitze mit Deckel köcheln lassen.

Währenddessen die Fischsoße mit den beiden Sojasoßen vermischen und die Tamarindenpaste sowie den Zucker darin auflösen. Die so entstandene dickflüssige Soße dann ebenfalls in den Topf geben und alles zusammen etwa eine Viertelstunde weiterhin mit Deckel simmern lassen.

Nach den fünfzehn Minuten die Entenbrust in dünne Scheiben schneiden, diese dann in die Brühe geben und den Eintopf dann nochmal zehn bis zwölf Minuten, diesmal ohne Deckel, köcheln lassen.

Den fertigen Ped Toon Nam Makham dann mit ein paar Korianderblättern garnieren und zusammen mit Jasminreis oder Reisnudeln servieren. Man kann den Eintopf oder Reste davon übrigens auch noch etwas verdünnen und als aromatische Nudelsuppe servieren.

Alle Zutaten
Alle Zutaten
Grobe Paste
Grobe Paste
Eingelegte Shiitake Pilze
Eingelegte Shiitake Pilze
Entenbrust anbraten
Entenbrust anbraten
Paste anbraten
Paste anbraten
Soße mit Tamarinde
Soße mit Tamarinde
Vermischte Soße
Vermischte Soße
Ente wieder dazugeben
Ente wieder dazugeben