Thailändischer Larb Plaa Matjes

Nordsee trifft Thailand

Thailändischer Larb Plaa Matjes

Es ist schon fast so etwas wie eine kleine Tradition, dass Fischi Matjes mit nach Karlsruhe bringt, wenn er seine Eltern in Schleswig-Holstein besucht. Bisher haben wir die Matjes immer klasssich als Matjes Salat Norddeutsche Art oder mal mit Roter Beete zubereitet. Als er diesmal Anfang Juni zurückkam wollte ich jedoch mal ausprobieren, ob man die fermentierten Heringe auch in einem thailändischen Gericht verwenden kann. Fischi musste ich dazu nicht lange überreden und so kann ich Euch nun den Larb Plaa Matjes präsentieren, ein schneller thailändischer Salat mit Matjes aus der Nordsee. Die Matjes sollte man auf keinen Fall erhitzen, daher mussten wir hier von der normalen Zubereitung einen Larbs etwas abweichen.

Zutaten für 2-3 Personen

Zubereitung

Zuerst sollten die Matjes gründlich abgewaschen werden, bis sie vollständig von Öl und Salzlake befreit sind. Die Matjesfilets danach in mundgerechte Stücke zerschneiden.

Nun das Wasser in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit den Galgant ungeschält in dünne Scheiben schneiden und diese in das Wasser geben sobald dieses kocht. Den Galgant dann für vier bis fünf Minuten köcheln lassen.

Während das Wasser mit dem Galgant etwas abkühlt, die Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden. Danach die Minz- und Korianderblätter von ihren Stängeln rupfen und beide fein hacken. Schließlich die Limetten in das Wasser mit dem Galgant auspressen.

Jetzt die Matjes Stücke mit dem Galgant-Limetten-Wasser übergießen, die Schalotten, das geröstetet Reispulver, das Chilipulver sowie die gehackten Kräuter untermischen und alles gut vermengen.

Auf Fischsoße haben wir aufgrund des intensiven Geschmacks der Matjes verzichtet, wer es fischiger mag kann gerne auch noch einige Esslöffel Fiscoße untermischen.

Der fertige Larb Plaa Matjes kann dann sofort zusammen mit Jasmin Reis oder - noch besser - Klebreis serviert werden.

Matjes
Alle Zutaten