Thailändisches Khao Moo Daeng

Geröstetes Schweinefleisch auf Reis

Thailändisches Khao Moo Daeng

Eines der wohl bekanntesten Gerichte mit thailändischem Moo Daeng ist Khao Moo Deang, also Reis mit dem geröstetem Schweinefleisch und einer roten Soße. Was dieses Gericht besonders macht ist tatsächlich diese dickflüssige, süßliche Soße. Sie wird aus der Marinade des Moo Deang hergestellt und zeichnet sich durch einen einzigartigen Geschmack aus. Thailändisches Khao Moo Daeng wird auf Straßenmärkten auch oft zusammen mit Schweinebauch und chinesischer Wurst auf dem Reis serviert.

Zutaten für 2 Personen

Zubereitung

Normalerweise erwähne ich bei thailändischen Gerichten den Jasminreis ja nicht explizit, da er die selbstverständliche Beilage für fast alle Gerichte in Thailand ist. Nun ist er hier aber integraler Bestandteil, daher möchte ich doch als ersten Schritt das Abwaschen und Kochen einer Tasse Jasminreis nennen. Ich bereite Reis immer im Reiskocher zu.

Da wir auch zwei hartgekochte Eier brauchen, wäre der nächste sinnvolle Schritt das Aufsetzen von Wasser, in welchem wir die Eier kochen können. Während wir das Wasser zum Kochen bringen, können wir zwei Esslöffel Sesamsamen in einer kleinen Pfanne ohne Öl anrösten bis diese anfangen zu Springen. Sobald das Wasser für die Eier kochte diese darin für zehn Minuten kochen lassen.

Als Nächstes die gerösteten Sesamsamen in einen Mörser geben und diese darin mit dem Stößel leicht andrücken bis sie duften, aber nicht komplett zerreiben. Dann die Sesamsamen aus dem Mörder holen und dafür die Sojabohnenpaste hineingeben um die darin enthalten Sojabohnen zu zerstoßen.

Jetzt sollten auch die Eier hartgekocht sein. Diese aus dem Wasser holen und abschrecken. Im gleichen Topf können wir danach die Marinade zusammen mit etwas Wasser erhitzen und sobald es köchelt den Brühwürfel hineingeben. Es folgen die Sojabohnenpaste, die Sesamsamen und die dicke süße Sojasoße. Schließlich noch den Palmzucker unterrühren bis er sich aufgelöst hat und die Soße dann für einige Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Eier schälen und der Länge nach halbieren. Danach die Gurke schälen und in Scheiben schneiden, der Optik wegen nehme ich dafür gerne einen Kiwi Schäler. Auch der Reis sollte bis dahin fertig gekocht sein, sodass wir auch schon zwei Portionen Reis flach auf Tellern anrichten und diese mit den Eiern und Gurkenscheiben garnieren können.

Nun das Klebreismehl in etwas Wasser auflösen und diese Lösung dann in die Soße geben. Danach das Ganze noch einmal kurz aufkochen damit die Soße noch etwas eindicken kann. Dann die Moo Daeng Scheiben auf dem Reis platzieren, mit der Soße übergießen und danach noch mit den restlichen Sesamsamen bestreuen.

Das fertige Khao Moo Daeng dann sofort servieren.

Beilagen und Zutaten
Sesam im Mörser
Fleisch und Beilagen
Teller