Sichuan Huhn mit Lotuswurzeln

Ein scharfes Wokgericht

Sichuan Huhn mit Lotuswurzeln

Vor kurzem war am Sonntagabend nur noch eine Hähnchenoberkeule und eine halbe Packung Lotuswurzeln in Scheiben im Kühlschrank. Auf der Suche nach einem Rezept bin ich auf “Chongqing Chicken” (重庆辣子鸡) gestoßen und dachte mir so was in der Richtung könnte ich doch auch mit zusätzlichen Lotuswurzeln machen. Gedacht, getan habe ich also Sichuan Huhn mit Lotuswurzeln zubereitet und war mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Zutaten für zwei Personen

Zubereitung

Falls die Lotuswurzeln nicht vorgekocht sind, wäre der erste Schritt diese weich zu kochen, denn später werden sie im Wok nur noch scharf angebraten. Meine abgepackten Wurzeln waren bereits gekocht, sodass ich mich gleich um das Fleisch kümmern konnte.

Zuerst die entbeinte Hähnchenoberkeule samt Haut in mundgerechte Stücke schneiden. Danach die Speisestärke in etwas Wasser auflösen und dann mit der dunklen Sojasoße und dem Shao Hsing vermengen. Dann das Fleisch mit dieser Mischung marinieren und das Ganze für etwa eine Viertelstunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Dann die getrockneten Chilis ebenfalls eine Viertelstunde in lauwarmes Wasser legen. In der Zwischenzeit den Knoblauch sowie den Ingwer schälen und beides in dünne Stifte schneiden. Danach die Thai Chili in feine Ringe schneiden. Schließlich noch die Frühlingszwiebel in abgeschrägte Stücke schneiden.

Sobald das Fleisch lang genug mariniert wurde, da Öl in den Wok geben und wenn dieses heiß geworden ist, das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten bis es durch ist. Das Fleisch dann aus dem Wok nehmen und durch den Knoblauch, den Ingwer sowie die Thai Chili ersetzen.

Die drei Gewürze dann unter Rühren anbraten, bis sie duften. Dann die Lotuswurzel Scheiben hinzugeben und auch diese anbraten. Nach kurzer Zeit auch die getrockneten Chilis aus dem Wasserbad holen, in den Wok geben und ebenfalls anbraten.

Danach das Fleisch, die restliche Marinade sowie die helle Sojasoße in den Wok geben und alles gut vermengen. Das Ganze dann noch eine kurze Weile weiter anbraten. Dann den Sichuan Pfeffer und kurze Zeit später die Frühlingszwiebel hinzugeben. Schließlich alles nochmal ordentlich vermengen und kurz weiterbraten.

Das fertige Sichuan Huhn mit Lotuswurzeln dann sofort dampfend heiß zusammen mit Reis servieren.

Alle Zutaten
Fleisch Marinieren
Lotuswurzel Anbraten
Mit Chilis
Mit Sosse
Mit Sichuan Pfeffer
Fertig
Nahaufnahme vom Teller