Schnelles thailändisches Moo Daeng

Gegrilltes rotes Schweinefleisch

Schnelles thailändisches Moo Daeng
Inhaltsverzeichnis

Einer der Klassiker der thailändischen Streetfood Küche ist sicherlich “Moo Daeng” (หมูแดง). Hierbei handelt es sich um geröstetes Schweinefleisch nach Art des chinesischen “Char Siu” (叉燒). Abgewandelte Abkömmlinge des kantonenischen Char Siu sind übrigens nicht nur in Thailand beliebt, sondern auch in einigen anderen asiatischen Ländern, so schätzt man zum Beispiel in Japan “Chāshu” als Topping für Ramen Suppen.

Wörtlich übersetzt heißt Moo Daeng “rotes Schweinefleisch”. Der ungewöhnliche Name rührt daher, dass die Marinade und später auch das Fleisch eine mehr oder weniger rote Färbung aufweisen. Klassischerweise wird hierbei zum Färben fermentierter roter Tofu verwendet, heutzutage wird aber auch oft mit Lebensmittelfarbe nachgeholfen.

Als Fleisch wird im chinesischen Original oft Schweineschulter, Schweinenacken oder auch Schweinebauch verwendet, in Thailand wir gerne auch gerne der fettigere Teil der Lende mariniert. So vielfältig wie die Fleischstücke aus denen Moo Daeng zubereitet wird, sind auch die Gerichte in denen Moo Daeng verwendet wird. Neben dem absoluten Klassiker Khao Moo Deang wird es auch in Suppen, Salaten oder auch mit gebratenem Reis oder Nudeln serviert.

Auch bei der Marinade gibt es viele Variationen, wichtigste Zutat ist dabei neben der roten Farbe, sicherlich das chinesische Fünf-Gewürze-Pulver. Das Fleisch wird darin oft über Nacht eingelegt und dann gegrillt. Wem die Zubereitung einer eigenen Marinade zu aufwendig ist, wer vielleicht weniger Zeit investieren möchte oder auch keinen Grill zu Verfügung hat, der kann auch auf eine fertige Marinade in Pulverform zurückgreifen und das Fleisch im Backofen zubereiten, und so wie ich auch ein schnelles Moo Daeng zubereiten.

Zutaten

Zubereitung

Zuerst das Pulver in lauwarmes Wasser geben und verrühren bis es ich vollständig aufgelöst hat. Das Fleisch dann in diese Marinade geben und für zwei bis drei Stunden marinieren lassen. Länger marinieren schadet hierbei aber auch nicht.

Dann den Backofen auf 180° Celsius bei Umluft vorheizen und wenn er heiß genug ist, das Fleisch für etwa eine halbe Stunde darin rösten. Das Fleisch dabei einmal in der Halbzeit wenden.

Überschüssige Marinade übrigens bitte aufbewahren, daraus kann man noch die Soße für Khao Moo Daeng zubereiten.

Wer einen Backofen mit Grillfunktion hat, kann diese auch in den letzten paar Minuten zuschalten, dann aber bitte darauf achten, dass das Fleisch dabei nicht austrocknet.

Das fertige Fleisch dann aus dem Backofen holen, etwas abkühlen lassen und dann in dünne Scheiben schneiden.

Die dünnen Moo Daeng Scheiben können dann sofort in einem Gericht verwendet werden, können aber genauso gut auch einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Es lohnt sich also gleich etwas mehr zuzubereiten.

Roast Red Pork Powder
Roast Red Pork Powder
Fleisch und Marinade
Fleisch und Marinade
Mariniertes Fleisch
Mariniertes Fleisch
Im Backofen
Im Backofen
Aufgeschnittenes Moo Daeng
Aufgeschnittenes Moo Daeng

Mögliche Verwendung

Hier noch ein paar Anregungen wie Ihr Moo Daeng verwenden könnt: