Rote Miso-Suppe mit Tofu und Sprossen

Eine einfache Suppe ohne Dashi

Rote Miso-Suppe mit Tofu und Sprossen

Irgendwie hatte ich bei dem gestrigen, regnerischen Wetter mehr Lust auf Suppe als auf etwas Frühlingshaftes. Ich war zwar im Asialaden einkaufen, aber hatte nur Mungbohnensprossen und Tofu gekauft. Miso-Paste hatte ich noch Zuhause, aber Dashi hatte ich vergessen zu kaufen. Das ist nun ein Versuch es auch ohne Dashi hinzubekommen und ich muss sagen, diese Rote Miso-Suppe mit Tofu und Mungbohnensprossen hat auch ohne sehr gut geschmeckt.

Zutaten für 2-3 Personen

Zubereitung

Als ersten Schritt etwas zwei Liter Wasser zum kochen bringen.

Bis dahin den Tofu in gleichmässige Würfel schneiden.

Wenn das Wasser kocht, die Gemüsebrühe unterrühren und nach kurzer Zeit die Miso-Paste dazugeben. Kurz weiter kochen lassen, dann die Hitze reduzieren und nur noch leicht köcheln lassen. Nun den gewürfelten Tofu und die Sojasauce hinzugeben und vier bis fünf Minuten weiter köcheln lassen.

Dann die Mungbohnensprossen dazugeben und nochmal zwei Minuten köcheln lassen.

Schließlich die Suppe in Schüsseln geben, mit Thai-Basilikum Blättern garnieren und heiß servieren. Dazu passen gut Krabbenchips und wer es gerne etwas schärfer mag, kann die Suppe mit Sriracha-Sauce abschmecken.

Zutaten
Tofu
Topf
Tisch