Nam Ya Nudelcurry im Schmortopf

Thai Curry geht auch mit Nudeln

Nam Ya Nudelcurry im Schmortopf

Von einem Nudelcurry hatte ich, bevor ich aus Neugier eine Dose Nam Ya Currypaste im Asia-Laden gekauft hatte, auch noch nie gehört. Aber dieses Gericht existiert in Thailand tatsächlich und das in vielen Variationen. Normalerweise werden dafür frische Reisnudeln, die “Khanom Jeen” genannt werden, verwendet. Diese sind bei uns jedoch nur selten zu bekommen.

Im Moment mache ich ja vieles im Schmortopf und so gab es auch dieses Curry in meinem Thai Clay Pot. Normalerweise werden die Soße und Nudeln aber separat zubereitet, ähnlich wie bei Spaghetti und Bolognese. Aber es gibt ja auch “One Pot Pasta”, dann ist mein Rezept eben ein “One Pot Nam Ya Curry”.

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Der Schmortopf aus Ton sollte vor Gebrauch mindestens 30 Minuten im lauwarmen Wasser eingeweicht worden sein.

Dann zuerst den Backofen auf 140° C bei Umluft vorheizen.

Während der Backofen aufheizt dann die Schalotte und das Zitronengras in feine Ringe schneiden. Die Stängel der Limettenblätter herauslösen und die Blatthälften in sehr dünne Streifen schneiden. Die Röschen des Brokkoli abrupfen und diese kurz abwaschen.

Nun die Currypaste in einer Pfanne unter Rühren anbraten, nach ein paar Minuten die Schalotten, das Zitronengras und die Limettenblätterstreifen hinzugeben. Alles gut vermengen und einige Minuten weiter anbraten, bis sich das Aroma voll entfaltet hat.

Das Ganze dann mit der Kokosmilch und der Hühnerbrühe ablöschen. Die Flüssigkeit gut verrühren bis sich die Currypaste vollständig aufgelöst hat. Nun die Tintenfischbällchen für ungefähr fünf Minuten in der Currysauce garen und die Fischsauce hinzugeben.

Jetzt den Inhalt der Pfanne in den Schmortopf geben, den Brokkoli dazu geben und für zwanzig Minuten mit Deckel in den Backofen stellen.

Schließlich die Nudeln in den Topf geben und den diesen für weitere etwa 30 bis 40 Minuten mit Deckel im Backofen belassen.

Sind die Nudel weich, folgen die kleinen Maiskolben und Zuckerschoten. Alles Zusammen sollte dann noch einmal ohne Deckel für etwa zehn Minuten im Backofen schmoren.

Dann das Curry heiß servieren.

Zutaten
Paste
Gemuese