Lotuswurzel mit Hackfleisch gefüllt

Gefülltes, gedämpftes und gebratenes Gemüse

Lotuswurzel mit Hackfleisch gefüllt

Bei einem der letzten Einkäufe im Li Lai Asia Shop habe ich frische Lotuswurzeln entdeckt und gleich in den Einkaufskorb gepackt. Aus einer dieser Knollen habe ich Scheiben geschnitten, diese dann mit Hackfleisch gefüllt, danach gedämpft und schließlich gebratenen. Das Rezept für die leckere, mit Hackfleisch gefüllte Lotuswurzel habe ich hier für dich aufgeschrieben. Wenn du keine ganze Lotuswurzel bekommst, kannst du auch eingelegte Lotuswurzelscheiben verwenden.

Zutaten für 2 Personen

Zubereitung

Zuerst die Knoblauchzehen sowie den Ingwer schälen und beides in feine Stifte schneiden. Danach die Thai Chili in feine Ringe schneiden. Schließlich einen der Thai Soi Stängel in kleine Stücke schneiden, das geht auch sehr gut mit einer Schere.

Nun die gerade vorbereiteten Zutaten zum Hackfleisch geben und das Ganze sehr gut vermengen. Hierfür nimmst du am besten deine Hände. Zu dieser Hackfleischmischung dann den Shao Hsing sowie das Sesamöl geben und nochmals alles gut vermischen. Das Ganze dann für zehn Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Knolle der Lotuswurzel schälen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben anschließend in leicht gesalzenes Wasser einlegen, damit sie sich nicht verfärben. Außerdem etwas Reismehl in eine flache Schale verteilen, dieses dient uns gleich als Klebemittel.

Jetzt das Hackfleisch aus dem Kühlschrank holen, damit wir es als Füllung verwenden können. Hierfür nacheinander jeweils zwei Lotuswurzelscheiben im Mehl wenden, dann eine Portion Hackfleisch auf eine der Scheiben platzieren und schließlich die zweite Scheibe von oben auf das Hackfleisch drücken. Den Vorgang wiederholen bis alle Scheiben gefüllt sind.

Diese Lotus-Sandwiches dann in einem Dampfkorb platzieren, Wasser zum Kochen bringen, den Dampfkorb in den Dampf hängen und die gefüllten Lotuswurzeln für knapp zwanzig Minuten zugedeckt dämpfen. Dies kannst du natürlich genauso gut in einem Reiskocher mit Dämpfeinsatz oder einem Reisdämpfer aus Bambus machen.

Die Lotuswurzeln nach dem Dämpfen kurz abkühlen lassen. Diese dann vorsichtig erneut in Klebreismehl wenden und dann portionsweise in reichlich Pflanzenöl von beiden Seiten anbraten, bis sie goldgelb sind.

Schließlich die gebratenen Lotuswurzeln auf einem Teller anrichten. Den übrig gebliebenen Thai Soi Stängel kleinschneiden, darüber verteilen und das Ganze sofort heiß servieren. Bei uns gab es Gong Choi nach Sichuan Art als Beilage zu den Lotuswurzeln.

Alle Zutaten
Lotuswurzeln geschnitten
Füllung
Vorbereitete Lotuswurzeln
Lotuswurzeln im Dämpfer
Im Dämpfer
Fertig Gedämpft
In Reismehl wenden
Anbraten
Fertig gebraten