Koreanischer Budae Jjigae im Dolsot

Deftiger Armee Eintopf im Tontopf zubereitet

Koreanischer Budae Jjigae im Dolsot

Am vergangenen Donnerstag hat mir mein Arbeitskollege Patrick etwas von seinem selbstgemachten Kimchi zum probieren vorbeigebracht. Dies habe ich am Freitag zum Anlass genommen, mit Budae Jjigae ein weiteres koreanischen Rezept im Dolsot auszuprobieren und darin einen Teil des Kimchis zu verkochen.

Koreanischer “Armee Eintopf”, wie man den Namen des Gerichts übersetzen könnte, wird normalerweise in einer flachen Pfanne zubereitet. Ich wollte jedoch wissen, ob man ihn auch in unseren Tontöpfen zubereiten kann. Die für Korea eher unerwarteten Zutaten stammten damals bei der Entstehung des Gerichts kurz nach dem Koreakrieg aus Beständen der US Army, daher rührt auch der ungewöhnliche Name.

Für die Zubereitung im Dolsot habe ich das Rezept etwas abgewandelt und zum Beispiel kleine Seitan Würstchen, Champignons sowie Buldak Instant Nudeln samt ihrer Würzpaste und dem Topping verwendet. Das Ergebnis war sehr lecker und dank der Buldak Paste auch ordentlich scharf. Man muss bei der Zubereitung allerdings sehr darauf achten, dass nichts anbrennt und eventuell ab und an etwas Wasser hinzugeben.

Vielen Dank Patrick nochmal für dein leckeres Kimchi!

Zutaten für 2-3 Personen

  • eine halbe Dose Frühstücksfleisch (ca. 180g)
  • eine halbe Dose Baked Beans (ca. 200g)
  • eine Packung Mini Würstchen (ca. 150g)
  • 4 braune Champignons
  • 2 getrocknete Shiitake Pilze
  • eine Tasse Kimchi
  • eine Packung SamYang Buldak Instant Nudeln*
  • evtl. etwas Scheibenkäse
  • 2 Schalotten
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Mirin*
  • 2 EL Gochujang*
  • ½ EL brauner Zucker
  • ein Liter Hühnerbrühe oder -fond
  • 3 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Etwa eine halbe Stunde vor der eigentlichen Zubereitung sollten die getrockneten Shiitake Pilze in lauwarmen Wasser eingeweicht werden. Dies ist auch schon die Gelegenheit das Wasser für die Brühe aufzusetzen und das Pulver einzurühren, sobald dieses kocht, insofern kein Hühnerfond verwendet wird oder ihr noch Brühe über habt.

Während der Wartezeit kann auch schon eine Würzpaste zubereitet werden. Hierzu die Schalotten sowie die Knoblauchzehen schälen und beides fein hacken. Danach beides mit dem Mirin, dem Gochujang, der fertigen Paste aus den Buldak Nudeln sowie dem brauen Zucker in einer kleinen Schüssel zu einer groben Paste verrühren.

Dann das Frühstücksfleisch aus der Dose holen und in mundgerechte Stücke schneiden. Danach die Champignons säubern und in Scheiben schneiden. Schließlich noch die getrockneten Shiitake Pilze aus dem Wasser holen und auch diese in mundgerechte Stücke schneiden.

Als Nächstes die Dolsot auf dem Herd erhitzen, dann das Öl hineingeben und die Paste darin anbraten. Sobald diese blubbert und ihr Aroma verströmt die Shiitake Pilze und gegebenenfalls etwas Wasser hinzugeben. Darauf folgen die Champignons und das Kimchi. Letzteres sollte fürs Erste auch mal genug Flüssigkeit mit sich bringen, damit nichts anbrennt.

Nach etwa zwei Minuten das Frühstücksfleisch hinzugeben, kurze Zeit später dann die Bohnen darüber geben und schließlich noch die Würstchen in den Dolsot legen. Das Ganze dann bis etwa zwei Zentimeter unter den Rand des Dolsots mit der Brühe aufgießen und für ungefähr zehn Minuten mit Deckel köcheln lassen.

Sobald die Kochzeit abgelaufen ist den Deckel abnehmen und die Instant Nudeln hinzugeben und alles nochmals für etwa drei bis vier Minuten ohne Deckel köcheln lassen bis die Nudeln weich sind. Die Dolsot dann vom Herd nehmen, auf ihre hitzebeständigen Untersetzer platzieren und eine Minute abkühlen lassen.

Schließlich den Budae Jjigae mit einigen Streifen Käse belegen, das Topping der Buldak Instant Nudeln darüber streuen und dann dampfend heiß und fröhlich vor sich hin blubbernd servieren. Dazu gab es bei uns das restliche Kimchi, das ich nicht verkocht hatte.

Alle Zutaten
Patricks Kimchi
Paste und Shiitake
Mit Champignons
Mit Kimchi
Mit Spam
Mit Bohnen
Mit Instant Nudeln
Fertig
Kimchi und Budae-Jjigae