Indisches Kichererbsen Curry

Ein leckeres vegetarisches Curry

Indisches Kichererbsen Curry

Bevor wir gestern Abend zum Einkaufen oder Essengehen aus dem Haus gehen konnten, begann es monsunartig an zu Regnen. So hatten wir keine Lust mehr raus zu gehen. Deshalb musste ich mit dem Auskommen was da war und das war nicht besonders viel: eine Dose Kichererbsen, Knoblauch und eine Tomate. Aber einen Haufen Gewürze habe ich ja immer da. “Ein Curry geht irgendwie immer”, dachte ich mir und so entstand ein leckeres, indisches Kichererbsen Curry. Es gibt von diesem Gericht auch noch eine Variante mit Kokosmilch für diejenigen, die es cremiger mögen.

Zutaten für 2 Personen

Zubereitung

Als erstes den Knoblauch und den frischen Ingwer schälen und fein hacken. Dann die Tomate in Würfel schneiden.

Danach den schwarzen Kardamom, die getrocknete Chili, Nelken, Pfefferkörner, Kreuzkümmelsamen, Koriandersamen und Salz in einen Mörser geben und zu einem groben Pulver zerstoßen. Dabei die Kardamomschalen aussortieren.

Danach etwas Öl in einer Pfann erhitzen und den Knoblauch und Ingwer darin anbraten. Nach kurzer Zeit die frischen Thai-Chilis am Stück dazu geben und weiter braten. Wenn der Knoblauch und Ingwer anfangen braun zu werden, die Tomaten unterrühren und mit etwas reduzierter Hitze weiter braten.

Nach kurzer Zeit verlieren die Tomaten ihre Form, das ist der richtige Zeitpunkt für die Kichererbsen. Also die Dose öffnen und fast die gesamte Flüssigkeit abschütten, den Rest zusammen mit den Kichererbsen in die Pfanne geben. Alles gut umrühren und das Wasser aus der Tasse dazu geben, Tomatenmark unterrühren und für 5 Minuten köcheln lassen.

Nun das gemahlene Gewürzpulver hinzugeben, verrühren und für weitere 15-20 Minuten köcheln lassen bis die Soße etwas eingedickt ist. Jetzt die Kokosmilch hinzugeben und nochmal für ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Das Curry nun sofort heiß servieren. Dazu passt Reis, Roti oder Naan.

Zutaten
Gewürze
Kichererbsen
Mörser
Curry
Tisch