Grünes Thai Curry mit Rindfleisch

Gaeng Kiaw Wan Nuea

Grünes Thai Curry mit Rindfleisch

Bei den thailändischen Curries mag ich grünes Curry ja schon sehr gerne. Am liebsten mit Rindfleisch und den diversen Arten von kleinen Thai-Auberginen die es im Asia-Laden gibt. Und wenn es sie gibt auch gerne Dau Rong Bohnen. Was nicht authentisch ist aber auch gut in das Curry passt ist Brokkoli, der ist aber kein muss.

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Zuerst die Rindersteaks in feine Streifen schneiden und in einer großen Pfanne oder einem Wok mit etwas Öl scharf anbraten. Wenn diese den gewünschten Durchheitsgrad zwischen blutig und total durch erreicht haben, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Danach die grüne Currypaste unter gelegentlichem Umrühren bei mittlerer Hitze in der selben Pfanne anbraten und nach ein paar Minuten mit der Hälfte der Kokosmilch ablöschen.

Nun den grünen Pfeffer, ich nheme immer die ganzen Ähren, sowie den Palmzucker, die Soja- und Fischsoße dazu geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Danach die Chilis in feine Ringe schneiden und die Basilikumblätter von den Stängeln rupfen. Die zerkleinerten Chilis komplett und etwa ein viertel der Blätter unter das Curry rühren. Nun die Bohnen putzen und ebenfalls in die Pfanne geben.

Die großen Thai-Auberginen vierteln, die mittelgroßen in Hälften scheiden und beide Sorten zusammen mit den Mini-Thai-Auberginen unterrühren und den Rest der Kokosmilch hinzugeben. Eventuell auch noch etwas Wasser hinzugeben, damit das Gemüse auf jeden Fall bedeckt ist.

Nun das Curry für etwa zehn Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit die Brokkoli-Röschen abtrennen und waschen und den Reis aufsetzen. Danach kommen die Brokkoli-Röschen ebenfalls in die Pfanne.

Nach weiteren fünf Minuten, das vorbereitete Fleisch und die restliche Basilikumblätter hinzugeben. Nun nur noch kurz weiter köcheln lassen damit das Fleisch wieder warm aber nicht zäh wird.

Das fertige Curry zusammen mit Jasminreis servieren.

Zutaten
Pfanne