Grünes Thai Curry mit Rind und Aubergine

Gaeng Kiaw Wan Nuea Makeua

Grünes Thai Curry mit Rind und Aubergine

Ein Rezept für Grünes Curry mit Rindfleisch habe ich zwar schon sehr lange auf dem Blog - es handelt sich hierbei in der Tat um eines der ersten Rezepte die ich je aufgeschrieben habe - aber bei diesem hier kommen zusätzlich noch die scharf angebratenen Auberginen aus dem Rezept für vegetarisches Thai Curry zum Einsatz. Ansonsten sind die Zutaten sehr reduziert, damit sich der Geschmack auf das Rindfleisch und die Aubergine konzentriert. Eine Kombination die mehr als lecker ist.

Zutaten für 4-5 Personen

Zubereitung

Falls das Fleisch an einem Stück ist, es in etwas ein bis eineinhalb Zentimeter dicke Steaks zerschneiden.

Dann die Aubergine in Scheiben schneiden, diese mit Salz bestreuen und beiseite stellen, damit das Salz die Feuchtigkeit aus der Aubergine ziehen kann. Danach die Thai Chilis in feine Ringe schneiden.

Nun zwei Esslöffel Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Currypaste zusammen mit den Thai Chilis darin anbraten, bis es anfängt in der Nase zu brennen. Die Paste mit einer der Kokosmilchdosen ablöschen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Nebenher in einer zweiten Pfanne die Steaks in dem restlichen Öl kurz scharf anbraten, damit sie außen etwas kross, aber innen noch fast roh sind. Die Steaks dann zum abkühlen beiseite stellen und die Auberginenscheiben in der noch heißen Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten und auch diese dann beiseite stellen.

Jetzt widmen wir uns wieder dem Curry zu, das fröhlich vor sich hinköcheln sollte. Wir geben die zweite Dose Kokosmilch, den Palmzucker, die Fisch- und Sojasauce hinzu und lassen das ganze für weitere 5 Minuten köcheln.

Dann die Drachenbohnen hinzugeben und diese für weitere 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend die gebratenen Auberginenscheiben hinzugeben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Steaks in dünne Streifen schneiden und diese dann ebenfalls ins Curry geben und für zwei bis drei Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch innen rosa oder je - nach belieben - durch ist.

Das fertige Curry dann sofort zusammen mit Jasmin- oder Klebreis servieren.

Angebratenes Fleisch und Auberginen
Angebratenes Fleisch und Auberginen
Fertiges Curry
Fertiges Curry