Gebratene japanische Auberginen

Ein schnelles und einfaches Gericht

Gebratene japanische Auberginen

Bei unserem kleinen Supermarkt ums Eck gibt es immer mal wieder schmale, japanische Auberginen. Diese sind zwar etwas teurer als “normale” Auberginen, aber ich mag sie sehr gerne, da sie einen feineren Geschmack haben, daher nehme ich sie dann auch oft mit nach Hause. Wie bei allen Auberginen kann man diese auf vielfältigste Art und Weise zubereiten. Hier nun ein schnelles Rezept für gebratene japanische Auberginen.

Zutaten für zwei Personen

Zubereitung

Zuerst die Auberginen in etwa fingerdicke Stücke zerschneiden. Die geschnittenen Auberginen danach in eine Schüssel mit lauwarmen Wasser geben und darin etwa zehn Minuten ruhen lassen. Dadurch werden sie schon etwas weich.

In der Zwischenzeit den Ingwer und den Knoblauch schälen und beides in feine Stifte zerschneiden. Dann den Mirin, die Sojasoße sowie den Reisessig in einem kleinen Topf vorsichtig erhitzen und den Zucker hineinrühren bis er sich komplett aufgelöst hat. Diese Soße etwas eindicken lassen und dann den Ingwer und den Knoblauch unterrühren. Die fertige Soße dann vom Herd nehmen.

Nun die gestückelten Auberginen behutsam mit Küchenpapier trocken reiben. Dann das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen darin etwa vier bis fünf Minuten von allen Seiten anbraten bis sie goldbraun sind. Die Auberginen dann auf ein Stück Küchenpapier legen, damit überschüssiges Öl aufgesaugt wird.

Die fertigen Auberginen dann mit der Knoblauch-Ingwer-Soße übergießen. Sie können danach warm oder kalt verzehrt werden. Dazu reicht man natürlich am besten etwas Reis.

Alle Zutaten
In Wasser Einlegen
Sosse
Im Wok
Anbraten
Angebraten
Teller