Gaeng Som Talee Sai Bua

Schnelles Curry mit Meeresfrüchten und Lotusstängeln

Gaeng Som Talee Sai Bua

Gaeng Som ist ein saures Curry aus Südthailand, das ohne Kokosmilch zubereitet wird. Ich kenne diese Art von Curry seit einem Restaurantbesuch in Trang im Süden Thailands und habe seit dem auch schon das eine oder andere Gaeng Som selbst zubereitet. Was ich lange Zeit aber nicht wusste, ist, dass es auch eine fertige Paste mit der Bezeichnung Sour Currypaste gibt, auf deren Basis man Gaeng Soms zubereiten kann.

Vor kurzem habe ich mir eine Dose dieser Paste im Internet bestellt, nachdem ich sie in keinem Asialaden in Freiburg oder Karlsruhe gefunden hatte. Mit dieser Paste habe ich nun ein sehr leckeres Curry mit Meeresfrüchten, Lotusstängeln und Choi Sam gekocht. Das Rezept für dieses schnelle Gaeng Som Talee Sai Bua habe ich hier für dich aufgeschrieben.

Zutaten für 2-3 Personen

Zubereitung

Da ich tiefgefrorene Meeresfrüchte verwendet habe, musste ich diese erst einmal behutsam auftauen, indem ich sie einige Stunden vor der Zubereitung aus dem Eisfach genommen und in den Kühlschrank gestellt habe. Falls du frische Meeresfrüchte verwendest, kannst du dir diesen Schritt natürlich sparen.

Als weitere Vorbereitung, gilt es eigentlich nur noch die Lotusstängel aus dem Glas zu nehmen, abtropfen zu lassen und dann im mundgerechte Stücke zu halbieren oder zu dritteln. Danach noch die Choi Sam Stängel in Stücke schneiden und schon kann es losgehen.

Nun das Öl in einem Topf erhitzen und die Currypaste darin anbraten bis sie duftet. Dann die Lotusstängel hinzugeben und auch diese kurz mit anbraten. Das Ganze dann mit dem Wasser ablöschen. Danach die Hitze etwas reduzieren und das Curry dann für etwa fünf Minuten köcheln lassen.

Ich habe für mein Gaeng Som Lotusstängel der thailändischen Marke “Cock Brand” verwendet. Diese waren härter als die, die ich bisher hatte, ich würde sie sogar schon fast als “holzig” bezeichnen und vertrugen daher das Anbraten und eine längere Kochzeit. Falls du andere, weichere Lotusstängel verwendest, solltest du diese eventuell erst zusammen mit den Choi Sam Stängeln ins Curry geben, damit sie knackig bleiben.

Im nächsten Schritt das die Meeresfrüchte hinzugeben und das Gaeng Som mit der Sojasoße, der Fischsoße und dem Palmzucker würzen und zwei bis drei Minuten köcheln lassen. Dann die Stile des Choi Sam hinzugeben und nochmals zwei Minuten köcheln lassen.

Schließlich die Choi Sam Blätter hinzugeben und dann noch ganz kurz weiter köcheln lassen bevor du das Curry vom Herd nimmst. Das fertige Gaeng Som Talee Sai Bua danach sofort mit thailändischem Jasmin Reis servieren.

Alle Zutaten
Paste anbraten
Mit Lotusstängeln
Meeresfrüchte dazugeben
Choi Sam dazugeben
Fertig