Chinesisches Hackfleisch in Bohnensoße

Ein schnelles Umami Gericht

Chinesisches Hackfleisch in Bohnensoße

Nach dem Weihnachtsessen hatte ich vorgestern Abend wieder Gelüste auf Umami. Daher gab es ein schnelles chinesisches Gericht mit Hackfleisch, Auberginen und Sellerie in schwarzer Bohnensoße.

Zutaten für 2-3 Personen

  • 400g gemischtes Hackfleisch
  • eine mittelgroße Aubergine
  • eine kleie Stange Sellerie
  • zwei Zehen Knoblauch
  • frischer Ingwer (etwa 2-3cm)
  • eine rote Thai Chili
  • eine Frühlingszwiebel
  • 2 EL Sojasoße
  • 3 EL schwarze Bohnensoße
  • 1 TL brauner Zucker
  • 50ml Hühnerbrühe
  • 2 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Zuerst den Knoblauch sowie den Ingwer schälen und dann beides fein hacken. Danach die Thai Chili in feine Ringe schneiden. Schließlich die Aubergine in mundgerechte Stücke und den Stangensellerie in kleine Scheiben schneiden.

Nun das Pflanzenöl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen und wenn es heiß ist den Knoblauch, die Chili und den Ingwer darin andünsten bis sie duften. Dann das Hackfleisch dazu geben, alles gut vermischen und anbraten bis sich das Hackfleisch verfärbt hat.

Als Nächstes die Aubergine dazu geben, diese kurz mit anbraten und dann alles mit Sojasoße und etwas Brühe ablöschen. Das Ganze dann fünf bis acht Minuten köcheln lassen. Danach den Sellerie unterrühren und kurz weiterköcheln.

Schließlich die schwarze Bohnensoße sowie etwas Zucker einrühren und den Inhalt des Woks noch einige Minuten köcheln lassen. Nebenher die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden.

Das fertige Gericht dann zusammen mit Reis auf Tellern anrichten, jeweils mit einigen Ringen der Frühlingszwiebel garnieren und dann sofort servieren.