Uigurisches Restaurant Kroran (geschlossen)

Eine bisher unbekannte Küche in Karlsruhe

Uigurisches Restaurant Kroran (geschlossen)
Leider geschlossen
Das Restaurant Kroran hatte, obwohl es immer gut besucht war, leider nur ein paar Monate bestand. Wer gefallen an der uigurische Küche gefunden hat, dem sei das Yangda Nudelspezialitäten ans Herz gelegt

Als Anne mir vor ein paar Wochen das erste Mal erzählte, dass dort wo früher der legendäre Imbiss “Ballermann 1” gewesen war nun ein uigurisches Restaurant eröffnet hat, musste ich erst einmal nachschauen, wer die Uiguren überhaupt sind und wo diese herkommen. Die Uiguren sind eine turkstämmige Minderheit, die hauptsächlich in der Provinz Xinjiang im Nordwesten der Volksrepublik China ansässig ist. Die Uiguren leben aber auch in benachbarten Ländern wie Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Russland oder der Mongolei.

Die uigurische Küche hat sich über die Jahrhunderte aus den Einflüssen chinesischer, indischer und alter nomadischer Kochkunst entwickelt. Die bekannteste Speise dürften die Laghman Nudeln sein, diese werden per Hand in sehr lange Fäden gezogen und in der Luft herumgewirbelt damit sie immer dünner werden, bevor sie gekocht werden. Ein anderes bekanntes Gericht sind die Lammspieße mit viel Kreuzkümmel, die in ganz China sehr beliebt sind. Lammfleisch gibt es auch am Stück oder klein geschnitten zusammen mit Reis und feingehackten Karotten, das nennt sich dann Polo.

Die Beliebtheit der uigurischen Küche zeigt sich auch daran, dass das Restaurant immer sehr gut von chinesischen Gästen besucht ist. Die einheimischen Karlsruher getrauen sich aber auch vermehrt in das Restaurant Kroran mit der für uns ungewohnten Küche.

Die Speisekarte, die per Tablet präsentiert wird, ist überschaubar und enthält neben den bereits erwähnten Laghman Nudeln in verschiedenen Varianten und den Lammkebabs noch diverse Teigtaschen, wie Mantas und Samsas, Reisgerichte und Suppen. Bei Fragen zu den einzelnen Speisen steht das sehr freundliche Personal gerne zu Verfügung. Der Bestellvorgang per Tablet muss übrigens von der Bedienung ausgeführt werden, nur die Auswahl der Speisen können die Gäste selbst vornehmen.

Bei unseren bisher zwei Besuchen dort hatten wir die Mantas und Samsas, Spieße und Laghman Nudeln und die “besondere Nudelsuppe”, bei der ich immer noch nicht weiß was den nun das besondere ist. Alle Gerichte waren sehr lecker. An Getränken gibt es allerlei westliche und chinesische Softdrinks und Tee. Wer gerne ein Bier zum Essen hat, ist leider fehl am Platz.

Da die leckeren Laghman Nudeln hausgemacht werden, kann es etwas dauern bis diese serviert werden. Man sollte bei großem Hunger also vielleicht über eine Vorspeise nachdenken, die Lammspieße oder Samsas zum Beispiel können auch einzeln bestellt werden. Bezahlt wird am Schluss an der Kasse am Tresen.

Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Besuch im Restaurant Kroran um weiter in die uigurische Küche eintauchen zu können. Und ich werde noch herausfinden, was die Nudelsuppe besonders macht. Bei einem erneuten Besuch haben wir jetzt erfahren, dass es bald eine neue Karte mit mehr Gerichten geben wird.

Restaurant Kroran
Englerstraße 14
76131 Karlsruhe
Telefon: 0721/46716141
Samsas
Samsas
Mantas
Mantas
Lamm-Kebab
Lamm-Kebab
Besondere Nudelsuppe
Besondere Nudelsuppe
Laghman Nudeln mit Rind
Laghman Nudeln mit Rind
Scharfe Nudelsuppe
Scharfe Nudelsuppe
Teigtaschen
Teigtaschen
Polo
Polo
Tee Aus Der Dose
Tee Aus Der Dose
Aussenwerbung
Aussenwerbung