Restaurant Heiliggeist Stüble

Sehr gutes Essen direkt am Münster

Restaurant Heiliggeist Stüble

Ein recht großer Teil unserer Karlsruher Foodiegruppe frönt wie ich dem Laufsport als Hobby. Bei einem der Treffen in letzten Jahr formte sich daraus die Laufgruppe “Badische Rennschnecken”, mit dem Ziel gemeinsam am Freiburger Halbmarathon teilzunehmen, der am heutigen Sonntag stattfindet.

Natürlich haben wir den Umstand, dass dafür ja alle nach Freiburg kommen auch dazu genutzt, um am Abend vor dem Lauf gemeinsam Essen zu gehen. Auch wenn Anne gar nicht läuft und ich aus gesundheitlichen Gründen heute nicht mitlaufen kann, oblag uns als den Wahl-Freiburgern die Auswahl des Restaurants.

Der Wunsch der anderen war italienisch oder gutbürgerlich, “Hauptsache viele Kohlenhydrate vor dem Lauf”. Da mussten wir gar nicht lange überlegen und entschieden uns für das"Heiliggeist Stüble" am Münsterplatz, das wir eh schon im Auge hatten, falls wir mal ein Foodietreffen in Freiburg haben.

Anne und ich waren vorher schon ein paar mal dort und haben jedes Mal die gehobene badische, gutbürgerliche aber auch internationale Küche genossen, die der Koch Udo Groß und sein Team in entspannter Atmosphäre im Innenraum oder mit Blick auf das Münster im Außenbereich anbietet.

Da es in Freiburg nicht immer einfach ist, in Restaurants einen Platz zu bekommen und wir immerhin neun Leute waren, habe ich natürlich im Vorfeld reserviert. Das ging dank der Online Reservierung auf der Website des Restaurants auch nur knapp eine Woche vor dem Termin ganz einfach.

Als wir dann gestern Abend um 19 Uhr aus dem Schneetreiben, das gestern den ganzen Tag in Freiburg herschte, in die Wärme des Restaurants kamen, wurden wir freundlich begrüßt und an unsere langen Tisch geführt.

Anne und ich und diejenigen, die es sich trotz des Laufes gönnten, starteten mit einem Aperitif und begannen dann die Speisekarte und das aktuelle Menüangebot zu studieren.

Bei der Wahl der Gerichte war dann durch die Größe der Gruppe auch alles vertreten. Von gutbürlich-badisch wie Schäufele, Kalbsbratwürste und Schnitzel über saisonal wie Spargel mit Schnitzel oder als Ravioli bis zu etwas ausgefallener wie die Jakobsmuscheln auf Linsengemüse.

Anne wählte als einzige, das mit 49 Euro sehr faire Menü mit drei Gängen in der Variation mit Entenleber, Ossobuco und Rhabarber-Erdbeer-Topfen. Die Weinkarte wurde zugunsten des Sports an diesem Abend jedoch links liegen gelassen.

Die meisten rundeten das durchweg leckere Essen dann noch mit einer Kleinigkeit von der saisonal sehr rhabarberlastigen Dessertkarte ab. Ich wählte auf Empfehlung unserer aufmerksamen Bedienung dagegen einen Mandarinengeist, um das Mahl abzuschließen.

Ob Läufer oder nicht, wir verließen das Heiliggeist Stüble an diesem Abend alle satt, gut gestärkt und glücklich. Und damit schließe ich diesen kurzen Bericht um jetzt “unsere” Läufer bei Kilometer 16 am Schwabentor anzufeuern.

Restaurant Heiliggeist Stüble
Münsterplatz 15
79098 Freiburg im Breisgau
Kleiner Gemischter Salat
Kleiner Gemischter Salat
Salatteller Land-und-Meer
Salatteller Land-und-Meer
Jakobsmuscheln auf Linsengemüse
Jakobsmuscheln auf Linsengemüse
Lammhüftchen mit Chorizo-Gnocchi
Lammhüftchen mit Chorizo-Gnocchi
Schnitzel mit Pommes
Schnitzel mit Pommes
Kalbsbratwuerste mit Bratkartoffeln
Kalbsbratwuerste mit Bratkartoffeln
Ossobuco
Ossobuco
Polenta Als Beilage
Polenta Als Beilage
Rhabarber-Erdbeer-Topfen
Rhabarber-Erdbeer-Topfen
Panna Cotta mit Rhabarber
Panna Cotta mit Rhabarber