Restaurant Chang in Freiburg

Leckere thailändische Küche

Restaurant Chang in Freiburg
Inhaltsverzeichnis

Einleitende Worte

Nach über einem Jahr in Freiburg habe ich bisher immer noch keinen Bericht über ein thailändisches Restaurant hier geschrieben. Der Grund hierfür war sicherlich ein kleiner Schock, den wir hier erlitten haben, was den Geschmack und vor allem die Authentizität der dargebotenen Speisen betrifft.

Während es in unserem früheren Wohnort Karlsruhe von guten thailändischen Restaurants nur so wimmelte, sind sie hier doch eher die Ausnahme. Was bestimmt auch daran liegt, dass es hier überhaupt deutlich weniger Thai-Restaurants gibt und keine so eine große thailändische Community wie in der Fächerstadt, die dort auch essen gehen würde.

Kurzum, wir waren sehr verwöhnt, was thailändisches Essen in Restaurants betrifft und haben am Anfang ein paar herbe Enttäuschungen erlebt. Dies hat dazu geführt, dass wir in andere Restaurants gegangen sind und thailändisch eben zu Hause selbst gekocht haben.

Eine kleine Ausnahme

Über ein Restaurant, welches hier eine kleine Ausnahme bildet, möchte ich heute kurz berichten. Denn im Chang war ich nun doch schon häufiger. Insbesondere zur Mittagszeit, da es nicht weit entfernt vom JobRad Campus liegt und eine recht attraktive Mittagskarte hat, die für Freiburg auch noch sehr günstig ist.

Aber auch die übrigen Speisen aus der übersichtlichen Karte, die ich bisher dort hatte, waren okay und lecker. Die Speisekarte umfasst dabei die meisten Klassiker der thailändischen Küche, wirklich außergewöhnliche Gerichte finden sich hier nicht. Eine Ausnahme bildet dabei vielleicht das “Himalaya Chicken”, welches ich jedoch noch nicht probiert habe.

Das Restaurant befindet sich im Erdgeschoss einen Mehrfamilienhauses auf dem Weg Richtung Vauban und Merzhausen. Der Gastraum ist recht pragmatisch eingerichtet, einige thailändische Bilder schmücken die Wände. Vor dem Restaurant gibt es auch einige überdachte Sitzplätze im Freien mit Blick auf die Merzhauser Straße und die dahinterliegenden Weinberge.

Über den Service gibt es nur Gutes zu berichten, die Bedienungen sind alle freundlich und aufmerksam. Besonders zur Mittagszeit kann es jedoch auch mal zu längeren Wartezeiten kommen, was aber eigentlich ein gutes Zeichen ist, da es darauf hindeutet, dass die Speisen frisch zubereitet werden. Zum Bezahlen geht man am Besten selbst zur Kasse.

Keines der Gerichte ist - nach meinem Empfinden - wirklich scharf. Es gibt jedoch zum Nachwürzen, wie in vielen thailändischen Restaurants üblich, kleine Gewürzkarusselle mit Chilipulver, eingelegten Chilis und Pfeffer. Im Chang haben diese Puang Priks praktischerweise auch einen Deckel, was die Fliegen von der Fischsoße fernhält.

Alles in allem gehe ich in der Zwischenzeit gerne ins Restaurant Chang, sei es zur Mittagszeit mit Arbeitskollegen und -­kolleginen, wenn ich mal im Büro bin oder - wie gestern Mittag geschehen - als Einkehr auf einer Wanderung oder einer Radtour.

Restaurant Chang
Merzhauser Straße 14
79100 Freiburg im Breisgau
Gai Sate
Gai Sate
Luk Chin Thod
Luk Chin Thod
Goong Thod
Goong Thod
Yam Woon Sen
Yam Woon Sen
Som Tam
Som Tam
Larb Ped und Spieße
Larb Ped und Spieße
Larb Ped
Larb Ped
Drei Salate
Drei Salate
Pad Thai Gai
Pad Thai Gai
Chadamyan und Speisekarte
Chadamyan und Speisekarte
Puang Prik
Puang Prik

Mittagstisch

Neben der regulären Karte gibt es auch einen Mittagstisch mit zwölf abwechslungsreichen Gerichten, bei denen man beim Bestellen auch ohne Probleme die Art des Fleisches wechseln oder dieses durch Tofu ersetzten lassen kann.

Gratiam Prik Thai Moo (M7)
Gratiam Prik Thai Moo (M7)
Pad Kra Pao vom Mittagstisch (M9)
Pad Kra Pao vom Mittagstisch (M9)
Grünes Curry mit Huhn (M10)
Grünes Curry mit Huhn (M10)
Gai Pad Met Mamuang (M11)
Gai Pad Met Mamuang (M11)