Moo Kata mit ein paar guten Tipps

Hotpot mit Rezepten von Moriginal Thai

Moo Kata mit ein paar guten Tipps

Wie bei vielen von Euch gab es bei uns am Silvester Abend Fondue, bei uns allerdings in der thailändischen Variante Moo Kata. Hierbei gibt es nicht nur eine leckere Brühe, sondern das Fleisch, Gemüse und sonstige Zutaten können zusätzlich noch gegrillt werden. Dafür braucht man einen speziellen Moo Kata Grill, diese werden traditionell mit Kohle betrieben, es gibt sie aber auch mit Gas oder elektrisch.

Das war bei weitem nicht unser erstes thailändisches Moo Kata, den wir lieben diese gesellige Form des Essens sehr, aber diesmal waren wir der der momentanen Situation geschuldet nur zu dritt, dafür hatten wir beim Vorbereiten wertvolle Tipps von Maureenas Youtube Channel Moriginal Thai. Sie erklärt in einem Video wie man das Fleisch marinieren kann und gibt auch sonst ein paar gute Tipps zur Zubereitung. In einem zweiten Video verrät sie dann ihr Rezept für eine sehr leckere Moo Kata Soße.

Fleisch marinieren

Bisher haben wir das Fleisch beim Moo Kata gar nicht mariniert oder eine Gai Ping Marinade verwendet. Maureena zeigt in ihrem ersten Video jedoch noch vier weitere Marinaden. Zwei davon haben wir diesmal nachgemacht. Beide basieren auf einer Paste aus den “drei Freunden” Knoblauch, Pfeffer und Korianderwurzel.

Bei der einen Marinade kommt dann nur noch etwas Sojasoße dazu, bei der anderen noch Kokosmilch. Die Kokosmilch macht das Fleisch zart. So wurde auch das sehnige Endstück von Rinderbug, das wir hatten, zart wie Butter.

Drei Freunde
Drei Freunde im Mörser
Mariniertes Fleisch
Mariniertes Fleisch
Mariniertes Schweinefleisch
Mariniertes Schweinefleisch

Soßen zum Dippen

Aus dem zweiten Video haben wie das Rezept für Maureenas Moo Kata Soße. Ihr Vorbild war dabei eine Soße die es in der thailändischen Moo Kata Kette “MK” gibt. Bei dieser Soße kommen diverse Soßen wie Sweet Chilisoße und Sriracha Soße und viele Gewürze zum Einsatz. Das Ergebnis ist eine wahnsinnig leckere Soße, in die man das Fleisch dippen kann.

Neben dieser genialen Soße haben wir noch eine Nam Jim Jaew aus Fischsoße, Limette und verschiedenen Gewürzen vorbereitet.

Zutaten für die Soße
Zutaten für die Soße
Soße aufkochen
Soße aufkochen
Maureenas Moo Kata Soße
Maureenas Moo Kata Soße
Nam Jim Jaew
Nam Jim Jaew

Es geht zur Sache

So gut vorbereitet war das Moo Kata am Abend dann sehr lecker. Auch wenn wir es für drei Leute mit den Zutaten gefühlt übertrieben hatten, wurde das mariniere Fleisch und die Soßen leer. Und wie immer gab es zum Abschluss eine Nudelsuppe aus der leckeren Brühe, in welche die ganze Zeit das Fett vom Grillen gelaufen ist. Da kann man nur noch Guten Appetit wünschen.

Tisch von Oben
Tisch von Oben
Nudelsuppe
Nudelsuppe

Inspiriert von …

Die Ideen für die beiden Fleischmarinaden und das Rezept für die Moo Kata Soße stammt von Maureenas Youtube Channel Moriginal Thai.