Lammfleischeintopf aus dem Irak

Deftiges Tashreeb mit getrockneten Limetten

Lammfleischeintopf aus dem Irak

Gestern Abend haben wir zusammen mit Fischi einen Lammfleischeintopf mit dem Namen “Tashreeb” aus dem Irak nachgekocht. Das Rezept stammt aus dem Orient Kochbuch das Fischi mir letztes Jahr geschenkt hat. Statt mit Lammhaxe und Lamminnereien haben wir unseren Eintopf allerdings mit Lammrücken aus der türkischen Metzgerei zubereitet, ich weiß nicht, ob man es dann überhaupt noch “Tashreeb” nennen würde.

Auf die Idee sind wir gekommen weil ihm seine Mitbewohnerin getrocknete Limetten aus dem Iran mitgebracht hat, nachdem sie ihre Familie dort besucht hat. Getrocknete Limetten werden aber auch im Nachbarland Irak und in den Golfstaaten gerne zum Würzen von Speisen verwendet und in dem Buch fanden sich schlichtweg mehr Rezepte aus dem Irak als aus dem Iran.

Die “Baharat” genannte Gewürzmischung für das Gericht, haben wir selbst hergestellt. Dank des großen Mörsers, den Anne mir zum Geburtstag geschenkt hat, ging das superleicht. Als weitere Zutaten kamen Tomaten und Kichererbsen in den Eintopf. Dazu gab es bei uns statt dem Fladenbrot aus dem Originalrezept Bulgur als Beilage, dieser hat auch sehr gut gepasst.

Nachdem der Eintopf etwa anderthalb Stunden gekocht hat, war er sehr lecker, wozu sicher auch die Knolle Knoblauch, die am Stück mitgekocht wurde beigetragen hat. Die getrocknete Limetten verliehen dem Ganzen noch eine ganz feine Zitrusnote die sehr gut passte.

Danke Parisa, unbekannterweise, für das kulinarische Geschenk aus Deiner Heimat! Als Nächstes müssen wir dann mal noch ein Rezept aus dem Iran finden und nachkochen.

Lamm und Knoblauch
Lamm und Knoblauch
Tomaten und Kichererbsen
Tomaten und Kichererbsen

Nachgekocht aus …

Das Rezept stammt aus dem tollen Kochbuch Orient von Tess Mallos.

Orient: das Kochbuch
Orient: das Kochbuch