Ideen für einen thailändischen Grillabend

Für heiße Sommernächte und gegen das Fernweh

Ideen für einen thailändischen Grillabend
Grill beim Weihnachtgrillen auf Ko Pha-ngan
Inhaltsverzeichnis

Sommerzeit ist Grillzeit und so werde ich in letzter Zeit immer mal wieder gefragt, was man alles bräuchte, um einen thailändischen Grillabend zu veranstalten. Diese Frage ist für mich gar nicht so leicht zu beantworten, da wir selbst keinen Grill haben.

Ich habe trotzdem mal meinen Blog dahingehend durchforstet und ein paar Ideen zusammengetragen, die ich dir im folgenden kurz vorstellen möchte. Dies kann und möchte jedoch keine vollständige Liste aller grillbaren Thaigerichte sein. Wenn du noch mehr Ideen hast, freue ich mich über einen Kommentar.

Grillgerichte

Als erstes ein paar Gerichte die in Thailand typischerweiße auf dem Grill zubereitet und oft als Street Food angeboten werden.

Gai Sate

Sate Spieße oder Gai Sate (ไก่สะเต๊ะ) war das Erste, das mir eingefallen ist und dann musste ich feststellen, dass ich tatsächlich noch kein Rezept dafür auf meinem Blog habe. Daher gibt es “nur” ein Bild aus dem Restaurant Chang in Freiburg. Ab wenigstens kann ich dir die dicke Erdnuss-Soße vom Rezept für Pra Ram Long Song als sehr gute Soße zu den Spießen empfehlen.

Gai Sate
Gai Sate

Gai Ping

Ein andere Art von Spießen vom Huhn sind die sogenannten “Gai Ping” (ไก่ปิ้ง). Hier findest du die Gai Ping Marinade mit denen du das Fleisch dafür vorbereiten kannst.

Gai Ping Marinade
Gai Ping Marinade

Gai Yang

Auch ganzes gegrilltes Huhn oder Gai Yang (ไก่ย่าง) ist vor allem im Nordosten und Norden Thailands sehr beliebt. Hier kann ich dir ein Rezept für Gai Yang im Wok anbieten, das du aber genauso auf dem Grill zubereiten kannst.

Teller

Gai Hor Bai Toey

Eine weitere sehr beliebte Art um Huhn auf dem Grill zuzubereiten ist Gai Hor Bai Toey. Hierbei wird das Fleisch zuerst mariniert und dann in schicken Päckchen aus Pandan Blättern verpackt.

Gai Hor Bai Toey
Gai Hor Bai Toey

Moo Ping

Moo Ping (หมูปิ้ง) heißen die leckeren Spieße aus Schweinefleisch, die es in thailändischen Städten gefühlt an jeder Straßenecke frisch vom Grill zu kaufen gibt. Auch hier habe ich jedoch noch kein Rezept auf meinem Blog und muss dich auf die Suchmaschine deines Vertrauens verweisen. Das Bild stammt vom Sukhumvit Soi 38 Foodmarket in Bangkok.

Moo Ping
Moo Ping

Nam Tok Moo und Nam Tok Nuea

Gegrilltes Schweinefleisch, aber auch Rindfleisch, kannst du sehr gut als leckeren Salat anmachen und lauwarm oder kalt servieren. Das heißt dann Nam Tok Moo (น้ำตกหมู) oder Nam Tok Nuea (น้ำตกเนื้อวัว).

Nam Tok Moo
Nam Tok Moo
Nam Tok Nuea
Nam Tok Nuea

Seua Rong Hai

Eine weitere sehr schöne Form ein Rindersteak zuzubereiten ist Seua Rong Hai oder der “Heulende Tiger”. Der Tiger muss weinen, weil die Soße, die zum zerschnittenen Steak gereiht wird, so scharf ist.

Seua Rong Hai
Seua Rong Hai

Three Taste Fish

Auch Fisch und Meeresfrüchte eignen sich herrvorragend für einen thailändischen Grillabend. Hier kann ich dir das Rezept für Three Taste Fish aus Südthailand anbieten.

Three Taste Fisch
Three Taste Fisch
Gegrillter Three Taste Fisch
Gegrillter Three Taste Fisch

Khao Phot Ping

Als vegetetarisches Grillgut sind mir nur die gegrillten Maiskolben nach einem Rezept von Andy Ricker eingefallen.

Khao Phot Ping
Khao Phot Ping

Hed Khem Thong Phan Bacon Yang

Zu guter Letzt noch ein “exotisches” Gericht, das sich aus Japan nach Thailand verirrt hat, aber mega lecker ist. Beim Hed Khem Thong Phan Bacon Yang werden Enoki Pilze in Schinken eingwickelt und dann sehr kurz gegrillt.

Hed Khem Thong Phan Bacon Yang
Hed Khem Thong Phan Bacon Yang

Dips und Soßen

Die thailändische Küche kennt eine Vielzahl von Dips und Soßen, die sehr gut zu gegrilltem Fleisch, Fisch oder Seafood passen. Einige davon möchte ich dir nun vorstellen.

Nam Jim Jaew

Der scharfe Nam Jim Jaew Dip passt am besten zu Schweinefleich, macht sicht aber gut zu Rind und Geflügel.

Nam Jim Jaew
Nam Jim Jaew

Nam Jim Talee

Zu gegrilltem Fisch und Meeresfrüchten kannst du den Nam Jim Talee Dip reichen.

Nam Jim Talee
Nam Jim Talee

Ajaad Thaeng Gwa

Ajaad Thaeng Gwa ist eine Art thailändisches Gurkenrelish. Dieses bietet einen tollen geschmacklichen Kontrast zu fettigem Fleisch oder dicken Soßen. Daher passt es auch sehr gut zu Sate Spießen.

Ajaad Thaeng Gwa
Ajaad Thaeng Gwa

Nam Jim Gai

Den Klassiker Nam Jim Gai kennst du wahrscheinlich als “Süße Chilisoße” aus vielen asiatischen Imbissen oder dem Supermarkt. Die dickflüssige Soße passt am besten zu gegrilltem Geflügel. Diese Soße einmal selbst herzustellen steht schon lange auf meiner Liste.

Nam Jim Gai
Nam Jim Gai

Nam Jim Suki

Die thailändische Sukisoße oder Nam Jim Suki ist für mich noch eine relativ junge Entdeckung, sie passt aber hervorragend zu gebratenem oder gegrillten Schwein sowie Geflügel.

Nam Jim Suki
Nam Jim Suki

Salate als Beilage

Was wäre ein Grillabend ohne Salate? Es gibt einen schier unendlichen Fundus an Thai Salaten, die als Beilage in Betracht kämen. Ich habe hier jedoch eine kleine Auswahl an erfrischenden Salaten getroffen, die einen Kontrast zu dem vielen Fleisch oder Fisch bieten, das sich wahrscheinlich bereits auf deinem Grill tummelt.

Som Tam Thai

Den Anfang macht der wohl berühmteste thailändische Salat, der Som Tam Thai aus unreifer Papaya. Er ist wie gemacht als Beilage zu Gai Yang, passt aber auch sonst sehr gut zu allen Fleischgerichten.

Fertiger Som Tam
Fertiger Som Tam

Som Tam Mamuang

Som Tam musst du aber nicht zwingend aus unreifer Papaya machen. Sehr lecker und fruchtig ist auch der Som Tam Mamuang aus unreifer oder halbreifer Mango. Die Garnelen kannst du beim Grillen auch weglassen.

Som Tam Mamuang
Som Tam Mamuang

Yam Som O

Ein weiterer fruchtiger Salat ist der Yam Som O mit Pomelo. Auch seine Zitrusfrische bietet einen schönen Kontrast zu Allem, was vom Grill kommt. Auch hier kannst du ohne Probleme auf die Garnelen verzichten oder diese auf dem Grill zubereiten.

Yam Som O
Yam Som O

Yam Woon Sen

Sollen es auch noch ein paar Kohlenhydrate sein, so empfielt sich ein Yam Woon Sen. Dieser leckere Glasnudelsalat lässt sich ebenfalls ohne Fleisch oder Garnelen zubereiten, aber vergiss auf keinen Fall die Erdnüsse!

Yam Woon Sen
Yam Woon Sen