Nam Ya Kati Hed nach Andy Ricker

Aus dem Buch Pok Pok Noodles

Nam Ya Kati Hed nach Andy Ricker

Beim Studieren des Buchs Pok Pok Noodles von Andy Ricker bin ich im Kapitel über Khanom Jeen Nudeln auf ein spannendes Nam Ya Rezept gestoßen. Bei diesem wird zu den Nudeln ein Curry aus Krachai und anderen Gewürzen, Kokosmilch sowie Pilzen gereicht.

Gerichte, welche auf den Namen Nam Ya hören, egal ob mit oder ohne Kokosmilch, habe ich schon viele ausprobiert. Diese hatten aber immer Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte als Hauptzutat, eines mit Pilzen ist mir dagegen noch nicht untergekommen.

Da ich von meiner letzten Einkaufstour mal wieder frischen Krachai mitgebracht hatte und diesem auch langsam mal verwenden sollte, nahm ich mir das Rezept für die Mittagspause am Montag vor. Neben Krachai kommen bei seinem Rezept an Gewürzen noch Schalotten, Knoblauch, Zitronengras, Galgant, Chili und - das kannte ich so noch nicht - gelbe Bohnenpaste (Tao Jiew) zum Einsatz.

Als Pilze verwendet Andy Ricker Kräuterseitlinge, ich dagegen habe die Shimeji Pilze genommen, die ich auch noch im Kühlschrank hatte. Da man bei uns ja keine frischen Khanom Jeen Nudeln bekommt und ich für seinen Tipp, wie man selbst einen Ersatz dafür herstellen kann, in der Mittagspause leider keine Zeit hatte, habe ich normale schmale Reisnudeln verwendet.

Bei der Zubereitung selbst habe ich mich dann noch etwas mehr von seinem Rezept entfernt. Während er die Gewürze sowie die Pilze erst unterschiedlich lange separat kocht und dann alles zusammen mit Kokosmilch weiter köchelt, um diese Mischung dann schließlich im Mixer zu zerkleinern, habe ich - auch den zarten Shimeji Pilze zuliebe - einen sanfteren Weg gewählt.

Auch ich habe die Gewürze zuerst für eine Viertelstunde weich gekocht, dann ein paar wenige Shimeji Pilze dazu gegeben und diese Mischung dann in meinem großen Mörser zu einer Paste zerstoßen. Diese habe ich dann angebraten, die Kokosmilch dazu gegeben, etwas köcheln lassen und schließlich die restlichen Pilze darin kurz gegart damit sie durch sind.

Wie auch immer, geschmacklich war die Zubereitung eines Nam Ya Curries mit Pilzen eine positive, leckere und spannende Überraschung. Da dieses Nam Ya Kati Hed komplett vegan ist, kann es wunderbar als Teil eines veganen Thai Menüs aufgetischt werden, passt aber genauso gut zu deftigeren Gerichten mit Fleisch.

Alle Zutaten
Alle Zutaten
Gewürze kochen
Gewürze kochen
Mit Pilzen
Mit Pilzen
Im Mörser
Im Mörser
Paste
Paste
Paste anbraten
Paste anbraten
Mit Kokosmilch
Mit Kokosmilch
Curry
Curry
Nahaufnahme
Nahaufnahme

Inspirationsquelle

Die Idee für das Gericht stammt aus dem Buch Pok Pok Noodles Andy Ricker.

Pok Pok Noodles
Pok Pok Noodles